Fraunhofer IML


Das Fraunhofer IML arbeitet mit über 260 Wissenschaftler/-innen und 250 Doktorand- en/innen und studentischen Mitarbeiter/-innen auf allen Gebieten des Materialflusses und der Logistik und bietet seinen Auftraggebern maßgeschneiderte, branchen- und unternehmensspezifisch optimierte Lösungen und Pilotsysteme. Durch die Begleitung der Kunden von der Planung bis zur Realisierung im Bereich der innovativen Forschungs-, Entwicklungs-, Engineering-, Planungs- und Beratungsdienstleistungen hat das IML seit 1981 Projekterfahrung und umfangreiche Kenntnisse in der Prozessanalyse und der modellbasierten Untersuchung logistischer Systeme gesammelt.
Das Fraunhofer IML bringt in das Projekt kompetente Wissenschaftler aus den Bereichen Supply Chain Management und Supply Chain Engineering, Intralogistik & IT-Planung sowie Informationslogistik & Assistenzsystemen zusammen. Die Mitarbeiter des IML unterstützen insbesondere die Prozessanalyse, die modellbasierte Untersuchung intra- und transportlogistischer Fragestellungen von Distributions- bis Dispositionsproblemen sowie die Entwicklung geeigneter Softwareprototypen. Das am IML entwickelte und in zahlreichen Forschungs- und Industrieprojekten etablierte Simulationswerkzeug OTD-NET wird zur Untersuchung komplexer Liefernetzwerke in das Projekt eingebracht. Die jüngste Erweiterung des Werkzeugs um eine intralogistische Komponente (OTD-INSITE) ermöglicht die im Projekt angestrebte ganzheitliche Untersuchung von der Supply Chain Ebene bis in die Intralogistik Ebene der einzelnen Standorte.

Ansprechpartnerin

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik
Abteilung Supply Chain Engineering
Dr.-Ing. Ulrike Beißert

Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund

Telefon: +49 (0)231 9743 207
ulrike.beissert@iml.fraunhofer.de