1. Steuerkreistreffen

Am 10. Oktober 2013 fand im Wolfsburger Mobile Life Campus das erste Steuerkreistreffen im Forschungsprojekt VILOMA statt. Führungskräfte und Professoren der beteiligten Konsortialpartner sowie Vertreter des Projektträgers TÜV Rheinland und des Bundeswirtschaftsministeriums nahmen als Steuerkreismitglieder an dem Treffen teil. Die Teilnehmer werden darin über den Projektfortschritt informiert und treffen richtungsweisende Entscheidungen im Projekt.

Zu den Zielen des Treffens zählte es, sich kennenzulernen, die Erwartungshaltung der Konsortialpartner abzuholen, mehrere Arbeitspakete zu initiieren und aus den Erfahrungen vergangener Forschungsprojekte zu lernen. Von dem Forschungsprojekt erwarteten sich die Konsortialpartner verschiedene Punkte:

  • Supply Chains besser und transparenter betrachten und steuern zu können
  • ganzheitlich Logistiknetzwerke mit allen Beteiligten Supply Chain-Partnern zu optimieren
  • die steigende Datenflut zu bewältigen
  • die entwickelten Lösungen auch außerhalb der Automobilindustrie nutzbar zu machen
  • Standards auch international auszurichten

Diese Erwartungen sind in den kommenden drei Jahren zu erfüllen. Dabei knüpften einige Konsortialpartner bereits an die Erfahrungen aus vorherigen Forschungsprojekten wie dem RAN-Projekt – RFID-based Automotive Networks – an.  Der Automobilzulieferer Bosch war beispielsweise bereits Mitglied des RAN-Projekts und wird dieses Wissen auch in VILOMA einbringen.

Im Laufe des Steuerkreistreffens wurden die bisherigen Arbeiten bei der Anforderungserhebung, der Technologieentwicklung und dem Projektmanagement vorgestellt, um einen Eindruck von den Ergebnissen der ersten Wochen zu vermitteln. Nach dem Steuerkreistreffen geht es mit der operativen Arbeit weiter, um die Vision eines unternehmensübergreifenden visuellen Logistikmanagements Realität werden zu lassen.

Das nächste Steuerkreistreffen ist für Anfang 2015 geplant.

Abbildungen
1. SKT 2013.10.10_2 Gruppenfoto von oben
Teilnehmer des 1. VILOMA-Steuerkreistreffens

1. SKT 2013.10.10_9
Lars Bäumann, Leiter der IT Produktion und Logistik, berichtet über seine Erwartungshaltung an das Forschungsprojekt