Abschlussveranstaltung

Die Abschlussveranstaltung des VILOMA Projekts fand am 22.06.2016 in Dortmund am Fraunhofer IML statt. Rund 50 Personen aus dem Konsortium und Interessierte sowie Frau Dr. Silke Marrè als Vertreterin des Projektträger TÜV Reinland und Herr Andreas Liessem (Regierungsdirektor im BMWi) nahmen an der Veranstaltung teil und informierten sich über die Projektergebnisse.

Nach einer Begrüßung der Teilnehmer durch André Sydow in seiner Funktion als Projektleiter des Konsortialführers Volkswagen sowie Herr Andreas Liessem (Regierungsdirektor im BMWi) eröffnete Prof. Michael Henke, Institutsleiter Fraunhofer IML die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag zu aktuellen Herausforderungen der Wirtschaft und Forschungstrends „Management der Industrie 4.0 – Herausforderungen und Chancen für die Auftragsabwicklung“. Mit dem Vortrag gelang es ihm die Herausforderungen der Entwicklung von Industrie 4.0 aufzuzeigen und hier den Mehrwert der VILOMA Ergebnisse in der vierten Industriellen Revolution darzustellen.

Im Folgenden stellten die Projektpartner die Ergebnisse vor (Präsentation der Abschlussveranstaltung):

  • Projektvorstellung – Motivation, Ziele Andrè Sydow (Konsortialführer, Volkswagen AG)
  • Fachliche Anforderungen und Konzeptentwicklung Dr. Ulrike Beißert (Fraunhofer IML), Sebastian Freigang (Volkswagen AG)
  • Anforderungen und Konzeptentwicklung IT-Plattform Dr. Rüdiger Lublow (Schnellecke Logistics), Björn Thiele (prismat)
  • Vorstellung des Demonstrators für den Anwendungsfall Engpassmanagement Dr. Ulrike Beißert (Fraunhofer IML), Markus Exo (Duvenbeck)
  • Vorstellung des Demonstrators für den Anwendungsfall Behältermanagement Christian Beyer (Rudolph Automotive Logistik GmbH), Dr. Ulrike Beißert (Fraunhofer IML)
  • Fachliche und technische Validierung Achim Sümpelmann (KOSTAL)
  • Evaluierung, Öffentlichkeitsarbeit und Standardisierung Ewgeni Malsam (Fraunhofer IML), Matthias Reinbold (Bosch)

Zum Abschluss fand Herr Matthias Braun (Volkswagen AG, Leiter Planung Netzwerk und Standortprojekte) in seiner kritischen Würdigung des Projekts anerkennende, lobendes Worte und gab einen Ausblick zu den Möglichkeiten der Weiterverwertung der Projektergebnisse. Dem schloss sich Björn Arnecke in Vertretung von Lars Bäumann (Volkswagen AG, Leiter IT Produktion und Logistik) an.

Während der gesamten Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer von der Praktikabilität der VILOMA Ergebnisse an dem Live System selbst überzeugen. Im Rahmen des Projekts wurde unternehmensübergreifend eine Datenintegration erreicht, die den Partnern der Supply Chain einen verbesserten Einblick in die Supply Chain und kollaborative Problemlösung ermöglicht. Dem System werden echtzeitnah Daten zur Verfügung gestellt und in zielgruppenspezifischen Ansichten zur Verfügung gestellt.